Montag, 24. November 2014, 09:49 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC-Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

LadyCybershot

IR-Junkie

Beiträge: 420

Vorname: Ute

Geschlecht: Weiblich

Interne Bilder freigabe: ja

1

Dienstag, 2. November 2010, 15:29

Fokussieren in völliger Dunkelheit

Hallo,

ich hatte dieser Tage eine Fotosession, bei der ich in völliger Dunkelheit stand und keine Kamera mehr was zum Fokussieren fand, trotz aktiviertem Hilfslicht. Mit dabei war die D700 und eine FZ100. Zum Schluss half es nur noch, die D700 mit einer Taschenlampe zu unterstützen, was natürlich völlig unhandlich und nicht wirklich bildgestalterisch förderlich war.

Da fielen mir diverse gute alte Sonys ein :)

Hat die H50 eigentlich den Nightshot-Modus, wie ihn die H9 hatte?
Die HX1 hat ihn nicht, (glaube ich zu wissen).
Die 707 hatte einen besseren als die 828. Und damit erschöpft sich mein Wissen auch schon.
Falls ja, welche Sony hat den "stärksten" Nightshot-Modus?

Was macht ihr, wenn ihr in ähnlichen Situationen seid? Gibt es einen Trick?
____________________________________________________________
Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen.

Beiträge: 53

Vorname: Rudi

Geschlecht: Männlich

Interne Bilder freigabe: ja

2

Dienstag, 2. November 2010, 16:30

Wenn es so duster ist, kommt der externe Blitz auf die Cam und der macht dann so ein rotes Muster wie damals die F828, ggf. auch ohne zu Blitzen beim Auslösen...

:winkewinke:

Rudi
F828 - der Spass ist vorbei! Canon PS A710IS macht jetzt den Spass! Und Canon DSLR - weil damit der Spass aufhört!

"Es ist besser, Vollkommenheit anzupeilen und vorbeizuschießen, als auf Unvollkommenheit zu zielen und zu treffen." Thomas J. Watson jun.

"Man muss immer wissen, was man tut!" (erst recht, wenn man mit einer DSLR fotografiert)!

"Das was getan wird, ist wert, dass es gut getan wird!" Felix Mendelsohn

Staubuttjer

Moderator

Beiträge: 1 864

Geburtstag: 28. Februar 1938 (76)

Vorname: Jürgen

Geschlecht: Männlich

Interne Bilder freigabe: ja

Beruf: im Ruhestand

3

Mittwoch, 3. November 2010, 08:26

Photographieren heißt "mit Licht malen"! :doof:

Nein, nun mal im Ernst: das beste ist natürlich der externe Blitz mit dem roten Raster, ansonsten entweder

auf einen Gegenstand rechts oder links vom Motiv fokussieren, der in etwa die gleiche Entfernung hat und noch ausreichend beleuchtet ist (ggf. danach auf manuell stellen, damit sich der Fokus nich wieder bewegt beim erneuten Drücken des Auslösers),

oder Entfernung schätzen und manuell einstellen (was schwierig ist, weil die Scalen an den Objektiven recht wenig Spielraum haben.

Im "blauen Forum" wird das Problem auch des öfteren diskutiert und meist bleibt dann auch nur der Rat mit der Taschenlampe ...

LG Jürgen
Olympus E-M5 und E-P2 (mit M.ZD 14-42 II R/3,5-5,6 ED, M.ZD 40-150 R/4-5,6 ED, M.ZD 45/1,8, Panasonic Lumix G 20/1.7 ASPH µFT)/Metz 24 AF-1 O und 58 AF-1 O

LadyCybershot

IR-Junkie

Beiträge: 420

Vorname: Ute

Geschlecht: Weiblich

Interne Bilder freigabe: ja

4

Mittwoch, 3. November 2010, 09:58

Ich wollte halt mal mit Dunkelheit malen. Da war nichts Helles oder gar eine andere Lichtquelle in der Nähe.
Den externen Blitz hatte ich sogar dabei, aber ich hätte nicht gewusst, wie. Gestern habe ich mir das mal angeschaut. Der Blitz hat ein Einstelllicht und er hat auch mal so rotes Licht ausgesendet, aber ich weiß nicht mehr, wie ich das hinbekommen habe. Einstelllicht steht im Handbuch, wie das Rot entstanden ist, weiß ich nicht mehr (ist der Sigma 500 Super). :doof:

Ich sehe schon, ich brauche eine stärkere Taschenlampe ;)
____________________________________________________________
Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen.

Staubuttjer

Moderator

Beiträge: 1 864

Geburtstag: 28. Februar 1938 (76)

Vorname: Jürgen

Geschlecht: Männlich

Interne Bilder freigabe: ja

Beruf: im Ruhestand

5

Mittwoch, 3. November 2010, 10:56

Bei meiner Olympus, aber auch vorher bei den analogen Nikons war es so, dass der rote Messblitz (jeweils eines "Metz") immer dann aufleuchtete, wenn die Kamera meinte, es sei ihr zu dunkel zum Fokussieren, der auslösende Befehl kommt also von der Kamera. Bei meiner jetzigen Olympus muss man dazu noch im Menu einstellen, ob der Meßblitz überhaupt in einer derartigen Situation ausgelöst werden soll.

LG Jürgen
Olympus E-M5 und E-P2 (mit M.ZD 14-42 II R/3,5-5,6 ED, M.ZD 40-150 R/4-5,6 ED, M.ZD 45/1,8, Panasonic Lumix G 20/1.7 ASPH µFT)/Metz 24 AF-1 O und 58 AF-1 O

numark1

[empty]

Beiträge: 34

Geburtstag: 12. Januar 1985 (29)

Vorname: Daniel

Geschlecht: Männlich

Interne Bilder freigabe: ja

Beruf: Endlich Zivil

6

Montag, 15. November 2010, 17:21

DSC-H9 mit extra IR Strahler verschafft auch in der Dunkelheit sehr gute Sicht :)

LadyCybershot

IR-Junkie

Beiträge: 420

Vorname: Ute

Geschlecht: Weiblich

Interne Bilder freigabe: ja

7

Montag, 15. November 2010, 17:47

Meinst du die Zusatzleuchte von Sony oder hat die H9 ein IR-Hilfslicht? (Ich dachte, das gibt es seit einschließlich der R1 nicht mehr)
____________________________________________________________
Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen.

numark1

[empty]

Beiträge: 34

Geburtstag: 12. Januar 1985 (29)

Vorname: Daniel

Geschlecht: Männlich

Interne Bilder freigabe: ja

Beruf: Endlich Zivil

8

Dienstag, 16. November 2010, 17:37

Naja das IR Licht was an der Kamera dran ist verdient den Namen nicht wirklich, besonders wenn man größere Objektive dran hat sieht man einen sehr schönen und grossen Schatten beim Nightshot. Ich habe ein externes Licht dazu was einiges mehr leistet.

LadyCybershot

IR-Junkie

Beiträge: 420

Vorname: Ute

Geschlecht: Weiblich

Interne Bilder freigabe: ja

9

Donnerstag, 18. November 2010, 21:40

Verkaufen möchtest Du die IR-Leuchte aber nicht, so ganz zufällig? :engel:
____________________________________________________________
Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen.

numark1

[empty]

Beiträge: 34

Geburtstag: 12. Januar 1985 (29)

Vorname: Daniel

Geschlecht: Männlich

Interne Bilder freigabe: ja

Beruf: Endlich Zivil

10

Samstag, 20. November 2010, 17:59

Hallo,

nein die Leuchte nutze ich ja selber ;) Ich hab die TV6808 von ABUS Security, technische Daten:

- Wellenlänge: 940 nm
- Blickwinkel: 60° x 40° ( ± 10% )
- Reichweite ( 0,1 Lux / F1.0): 4m-8m
- Stromaufnahme: 0,35A max.
- Spannungsversorgung: 12V DC
- Abmessungen (BxHxT): 74x38x48 mm
- Umwelt: -30°C bis +40°C
- Schutzgrad: IP66
- Gehäusematerial: Aluminium
- Gewicht: 0,175kg

- IR-Scheinwerfer mit 21 LEDs
- Diskret, für das menschliche Auge nicht sichtbar
- Reichweite bis zu 10m
- IP66 für Innen und Außen
- Lebensdauer 50.000 Stunden

Ist ein IR Strahler für Innen und Aussen, wie oben steht IP66 geeignet. Hat aber eben auch ein Netzteil und ist damit für den Kabellosen Einsatz weniger geeignet, ich versuch mir allerdings ein Battery Pack zu besorgen, die Leuchte nutzt ja nur 12V auf 350mA, das sollte zu basteln sein :)

Beiträge: 34

Vorname: Helmut

Geschlecht: Männlich

Interne Bilder freigabe: ja

11

Sonntag, 28. August 2011, 18:33

RE: Fokussieren in völliger Dunkelheit


Hallo,

ich hatte dieser Tage eine Fotosession, bei der ich in völliger Dunkelheit stand und keine Kamera mehr was zum Fokussieren fand, trotz aktiviertem Hilfslicht. Mit dabei war die D700 und eine FZ100. Zum Schluss half es nur noch, die D700 mit einer Taschenlampe zu unterstützen, was natürlich völlig unhandlich und nicht wirklich bildgestalterisch förderlich war.

Da fielen mir diverse gute alte Sonys ein :)

Hat die H50 eigentlich den Nightshot-Modus, wie ihn die H9 hatte?
Die HX1 hat ihn nicht, (glaube ich zu wissen).
Die 707 hatte einen besseren als die 828. Und damit erschöpft sich mein Wissen auch schon.
Falls ja, welche Sony hat den "stärksten" Nightshot-Modus?

Was macht ihr, wenn ihr in ähnlichen Situationen seid? Gibt es einen Trick?




Hmmm, die F828 ist für mich die Kamera, die die besten Fokussiereigenschaften bei Dunkelheit bis Finsternis überhaupt aufweist, da kommt keine andere Kamera mit, das Stroboskopeinstellblitzgeflackere diverser anderer Systeme ist ein Unding per se.

So sind die mittlerweile wieder mehrfach vorhandenen F828er nach wie vor die Kameras No 1 für meine Tätigkeiten neben der R1 und nur in besonderen Fällen kommen die 5D² zum Einsatz, für den Alltag reichen die F828 und an und wann auch die S70er und S85er im dort vorzüglichen Macroeinstellungsbereich.

Nightshot ist wieder ein anders Thema.


abacus

Gerry

forumsgeist

Beiträge: 142

Vorname: Gerhard

Geschlecht: Männlich

Interne Bilder freigabe: ja

12

Dienstag, 30. August 2011, 21:28

Wenn ich mich recht erinnere hatte die F828 doch sogar eine im Display einblendbare Anzeige für die Fokuseinstellung in Metern, so dass man im Extremfall die Entfernung schätzen konnte und dann sogar im Dunkeln das Objektiv manuell darauf einstellen konnte. (Wobei manuelles Fokussieren mit der F828 wegen des elektronischen "Einstellringes" nicht wirklich gut ging). Gibt es so eine Anzeige der aktuellen Fokuseinstellung / Zielentfernung eigentlich noch in irgendeiner anderen aktuellen Kamera? Ab und zu wäre es schon nützlich. (bei den kleinen Sony's konnte man früher immerhin noch 0,5m, 1m, 3m manuell einstellen, was dann Bilder in schlechtem Licht fast ohne Auslöseverzögerung möglich machte [gut für Parties]. Aber die neuere Hx5V kann das auch nicht mehr).

Ich finde auch dass es ein echtes Armutszeugnis für die Hersteller ist, dass sie das KnowHow des Laser-Hilfslichts der F828 einfach wieder vergessen haben. Die Flackerblitze sind viel zu nervig und funktionieren SCHLECHT, genau wie die einfachen roten oder grünen LED's. Und auch das rote Hilfslicht vom Metz-Blitz kann nicht mit dem alten System der 828 mithalten.
Soo teuer kann der "Laser-AF" doch nicht gewesen sein. ?(

Ähnliche Themen